Stand der Dinge

Wenn ich das richtig begriffen habe, dann durchläuft die Existenz eines Autoren zyklisch drei Phasen:

a) Buch vorbereiten und schreiben,

b) Mit dem Verlag diskutieren und Druck des Buches in die Wege leiten,

c) Buch promoten.

Im Moment bin ich in der Phase c), hoffe aber, bald wieder zu a) zu gelangen.

Lesungen sind derzeit wie folgt geplant:

  • Beim Altstadtverein Fürth in der Freibank, vermutlich Mitte/Ende Oktober, noch nicht 100%ig sicher.
  • Fest gebucht bin ich am 15. November in der Buchhandlung „Bücherwurm“ (ziemlich weit runterscrollen…)!
  • Sarah Stutzmann von den Sieben Schwaben hat ebenfalls mal vorsichtiges Interesse bekundet. (Wäre super, da kann man sicher das eine oder andere Seidla Bier abstauben… 8-)

Außerdem werden Auszüge der „Zita S.“ vermutlich in der Nürnberger Ausgabe der Vita-Magazine erscheinen. Das ist wohl eher Bäckerblume als journalistischer Ritterschlag, aber bei 20.000 Stück Auflage braucht nur jeder hundertste sich für „Zita S.“ zu interessieren, dann hat sich das schon gelohnt.

Und im Übrigen winkt die Criminale 2014 mir immer noch verführerisch zu…

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter Uncategorized

2 Antworten zu “Stand der Dinge

  1. mittenmank

    Viel zu tun, hmm? Freu mich ueber die Baeckerblume und drueck die Daumen fuer die Sieben Schwaben!

  2. Pingback: Literarisches Schlachtfest in der Freibank | Iahel Nimoy

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s