grinser_2Elmar Vogt ist der Autor der Geschichten um Iahel Nimoy und Quentin von Cramm. 1966 in Ulm geboren und aufgewachsen kam er nach seinem Physik-Studium erst nach Nürnberg, ehe er 2003 „nebenan“ nach Fürth zog.

Seit seiner Jugend beschäftigt sich Elmar damit, Geschichten zu entwerfen und niederzuschreiben, und lässt sich dabei durch die verschiedensten Sparten treiben. So entstanden im Laufe der Zeit ein historischer und ein Fantasy-Roman, eine Kurzgeschichtensammlung, eine Reihe von Theaterstücken sowie verschiedene Comics und Hörspiele. Sein Faible für Krimis und der Wunsch, mehr über seine neue Heimat zu erfahren, sind in den Geschichten um Iahel Nimoy eine packende und lehrreiche Verbindung eingegangen.

Zusätzlich zum „Goldfisch“ arbeitet Elmar derzeit am Libretto zu einer Musikrevue, die ebenfalls 2020 uraufgeführt werden soll. Sein Brotherr ist ein namhafter Elektronikkonzern der Region.

Neugierig? Hier gibt es Leseproben!